Gäsetbuch Haus am Horst für alle offen

Gästebuch Haus am Horst

Schöne Zeiten im Haus am Horst können Sie hier endlos festhalten.  Was bleibt, ist die Erinnerung und diese wird uns auch Jahre später noch begleiten. Nehmen Sie sich kurz Zeit, Ihre Gedanken und Anregungen mit uns zu teilen.

Herzlichen Dank - Das Team vom Haus am Horst

Schreiben Sie einen Gästebucheintrag

7  Einträge

  • Ruth Feldmann
    16.06.2021 17:50 Uhr

    Liebes Team vom" Haus am Horst",
    es war damals keine leichte Entscheidung für mich und meinen Vater, als wir uns entschlossen haben meine Mutter
    in ein Pflegeheim zu geben.
    Wir waren unendlich dankbar das wir bei euch einen Platz bekommen haben.
    Ihr habt meine Mutter die ganzen 5 Jahre die sie bei euch war, fürsorglich und liebevoll betreut.
    Es war sicherlich nicht immer ganz einfach mit ihr, aber ich glaube dadurch das sie ihre "Persönlichkeit"hatte war der Umgang mit ihr doch auch stets ganz lustig.
    Euer Haus ist eine wunderbare Einrichtung, die es so in diesem Umkreis nicht gibt.
    Was mir immer besonders gut gefallen hat ist, das keiner alleine auf dem Zimmer sitzt, sondern alle zusammen in dem großen "Wohnzimmer"
    Auch das bei euch immer frisch und individuell gekocht wir finde ich großartig. Es hat immer lecker gerochen wenn ich Mittags mal da war.
    Ich könnte noch so viel positives schreiben aber dann wird mein Eintrag viel zu lang.
    Was ich noch erwähnen möchte ist das, das gesamte Team, alle wie sie da sind, wunderbare und liebevolle Menschen sind.
    Ich werde die Zeit bei euch sehr vermissen, denn auch ich habe mich immer sehr wohl bei euch gefühlt.

    Ich wünsche euch für die Zukunft alles Gute und hoffe das euer "Haus am Horst" noch lange bestehen bleibt.
    Ich danke allen von ganzem Herzen
    Alles Liebe Ruth

  • Sabine
    26.11.2020 17:19 Uhr

    Liebes Team vom Haus am Horst,
    nun ist ein nicht ganz einfacher Abschnitt meines Lebens zuende, es war nicht ganz leicht, meinen Mann ins Heim zu geben, aber ich bin heilfroh, dass er in eurer kleinen geborgenen "Hütte" war, insbesondere in diesen schwierigen Corona-Zeiten.
    Niemand wurde isoliert, alle blieben immer zusammen, niemand "ging verloren", wie ich das woanders schon reichlich erlebt hatte. Die Verlässlichkeit, die herzliche Atmosphäre, das normale Miteinander auf Augenhöhe und die Unterstützung auch für mich als Angehörige waren so, dass ich mich hier auch zu Hause fühlen konnte. Unstimmigkeiten konnten wir immer klären, auf Vorschläge wurde eingegangen. Man wurde ernstgenommen.
    Das junge Team war im Umgang mit meinem Mann sehr unterstützend, humorvoll, unkompliziert, sodass er sich hier den Umständen entsprechend wohlgefühlt hat, jedenfalls mehr als zu Hause! Auch für die letzte Wegstrecke konnte ich auf die Kompetenz und den menschlichen Umgang absolut vertrauen. Natürlich ist das auch dem Geist im Hause, gerade auch der "Führungsetage" zu verdanken, die für die positive Atmosphäre, den nötigen Zusammenhalt und Rückhalt aller sorgt. Denn das ist im Leben das allerwichtigste.
    Danke, vielen Dank, bleibt mir da nur zu sagen. Ich werde noch lange die Besuche meines Mannes im Heim, die Gänge in den Wald, die vielen sympatischen Gesichter im Haus am Horst vermissen.
    Ich wünsche euch alles Gute für euren weiteren Weg als Begleiter für Menschen auf der letzten Wegstrecke
    Herzlichst Sabine

  • Wolfgang Pabst Stuhr /Fahrenhorst
    24.04.2020 13:07 Uhr

    Lieber Bewohner, liebe Mitarbeitende,
    meine Mutter Ingeborg hat 8 wunderbare Monate in Eurer Gemeinschaft / unter Eurem Dach verbracht. Bei Euch war alles einfach.
    Die Alltagsdinge, die Ihr nach und nach aus der Hand glitten waren, wurden erledigt. Darüber hinaus war Gemeinschaft mit 17 wunderbaren Mitbewohnern an der Tagesordnung.
    Früh morgens stand schon Kaffee bereit und Mama und ich konnten den Tag mit einer Tasse Kaffee in Ihrem Zimmer beginnen. Wunderderbar!
    Danach gab es Frühstück nach Wunsch, wie in einem guten Hotel. Jeden Tag wurde frisch im Haus gekocht. Der Duft von frischem Eierstich ist mir heute noch in der Nase. Es war eine herrliche Gemeinschaft am Tisch mit den anderen Damen und ihrem Zimmernachbar.
    2 Mal waren wir mit Herrn P. und seiner Tochter im Vareler Eck zu Fußballgucken.
    Nach 10 Jahren war wieder Baden möglich, und Mama genoss es.
    Dann die Neugestaltung des Gartens, an dem Mama regen Anteil nahm. Auch das gemeinsame Holz sägen, mit Ihrem Zimmernachbar Herrn P., kommt mir wieder in den Sinn.
    Hühner gab es im Garten und dass ein oder andere Mal kam das weiße Huhn zu Mama ins Zimmer zu Besuch.
    Das Haus am Horst war für Mama Ihr Zuhause und Ihr Haus war vergessen.
    In Ihr Zimmer im Haus am Horst kehrte Sie gerne nach unseren regelmäßigen Ausflügen zurück. Auch unsere Kinder kamen gerne ins Haus zu Besuch, um Ihre Omi zu besuchen.
    Unter diesem Dach ist das Motto, was mir Jenny mal gesagt hat (Jeder kommt hier im Hause zu seinem Recht) gelebte Realität.

    Ich kann das Haus am Horst nur empfehlen, geben Sie Ihre Liebsten in die Hände dieser wunderbaren Menschen.

    Gott beschütze dieses Haus und die Menschen die unter diesem Dach leben und wirken.

    Wolfgang, Heike, Maximilian, Benedikt, Wilhelm Alexander und Susanne Pabst

  • Jutta Kinstler
    19.08.2019 21:21 Uhr

    Bereits meine Oma verbrachte ihre letzten Lebensjahre im Haus am Horst. Nun lebte auch meine Mutter lange Jahre dort. Ich war in der damaligen Situation sehr froh über diese Möglichkeit, da die Einrichtung eine familiäre Atmosphäre ausstrahlt und es meiner Ansicht nach, nichts Vergleichbares in nächster Nähe gibt. Immer habe ich darauf vertraut, dass Mama dort gut versorgt und betreut wird. Die Anzahl der Bewohner und die Räumlichkeiten sind überschaubar. Ein eingezäunter Garten steht zur Verfügung. Niemals ist dort der Einzelne nur eine Nummer. Die Menschen werden liebevoll, mit viel Geduld, auf individuelle Bedürfnisse und Charaktere angepasst, betreut. Auch als Angehöriger fühlt man sich verstanden, beraten und einbezogen. Niemand muss allein sein, der Aufenthaltsraum wird dauerhaft gemeinschaftlich genutzt, Türen bleiben offen, Betreuer sind in Hörweite, stets haben die Bewohner Ansprache und werden wahrgenommen.
    In der heutigen Zeit mit Personalmangel, schlecht bezahlten Pflegekräften, schwierigen Arbeitsbedingungen usw, macht man sich Sorgen um seine Lieben und hat Angst vor dem eigenen Altwerden. Das Haus am Horst bildet da für mich einen einen kleinen Lichtblick. Dort scheint man, im Rahmen der Möglichkeiten, auch mehr um Angestellte und Arbeitsklima bemüht zu sein.
    Die besondere, gute Fürsorge funktioniert nur durch dies besondere, engagierte Team mit Teamgeist.
    Hiermit bedanke ich mich für die liebevolle Pflege meiner Mutter und wünsche allen Beteiligten alles Gute! Möge diese Einrichtung noch lange in dieser Art Bestand haben.
    Jutta

  • Jens und Gaby
    30.07.2019 11:58 Uhr

    Wir möchten uns den Einträgen hier im Gästebuch anschließen.
    Meine Mama war gute fünf Jahre Bewohnerin des ‚Haus am Horst‘.
    Diese Zeit haben wir als große Hilfe empfunden.
    Tatsächlich gelingt es dem Team, Bewohnern aber auch Angehörigen ein Gefühl der Gemeinschaft und Zusammengehörigkeit zu vermitteln.
    Selbst in den letzten, schwierigen Stunden standen uns alle bei - ungeachtet von Feierabend oder Urlaub.
    Aus unserer Sicht kann man es nicht besser machen, viel mehr als 'nur' ein Pflegeheim!

    Vielen Dank für die tolle Unterstützung in allen Belangen und euch als Team alles Gute!


    Jens und Gaby

  • Petra Bolesta
    26.07.2019 14:24 Uhr

    Danke für die unendlich große Entlastung. Für meine Eltern die letzten Jahre ihres Lebens ein gutes Zuhause, mitt immer sehr freundlichen und hilfsbereiten Mitarbeitern. Ich kann dieses kleine aber sehr familiäre Haus nur weiter empfehlen.
    Danke auf diesem Wege für alles!

    Familie Bolesta

  • Barbara Beimel
    15.02.2017 19:35 Uhr

    "Zuhause ist wo die Liebe wohnt"

    An keinem anderen Ort wird dieses Konzept mehr umgesetzt als bei euch, ihr Lieben. Wunderbar, mit welcher Hingabe, Freude, Ruhe und Respekt ihr euch unserem Vater gewidmet hat und wie tröstend ihr den letzten Weg mit uns gegangen seid. Es ist immer wieder ein gutes Gefühl euch zu besuchen, euer Team ist klasse und man spürt wie zufrieden ihr miteinander seid.

    Erhaltet euch diese Freude an der Arbeit, bleibt euch in eurer unkonventionellen Art treu und was für unseren Papa die zweite Familie geworden ist, fühlt sich für mich weiter so an. Danke.

    Alles Liebe, Barbara

Kontakt

Haus am Horst
Gerontopsychiatrische Facheinrichtung
mit dem Schwerpunkt Demenz

Barkweg 2
28816 Stuhr

04206 / 9509

nfhsmhrstd

Spezielles Demenz-Pflegekonzept

Demenz Pflegekonzept
 
Demenz-Uhr

© 2016 - 2019 | Haus am Horst Gbr | 28816 Stuhr | Demenz Pflegeheim